Veranstaltungsarchiv 2023/2024


Samstag, 20. April - 19:30 Uhr

Tamir Cohen and BERLIN 21 STREETWORKERS

Funk, Soul und Jazz werden zu einem tanzbaren Cocktail auf höchstem Niveau gemixt. Partystimmung ist garantiert.

 

Seit 2013 spielen Zwingenberger (Schlagzeug), Haas (Piano), und Lillich (Bass) gemeinsam unter dem Namen BERLIN 21, benannt nach dem früheren Postzustellcode 1000 Berlin 21.

 

Während der Coronapandemie entschlossen sich die drei auf öffentlichen Plätzen in Berlin Straßenmusik zu machen. Hierbei trafen sie den Gitarristen Alexey Wagner, mit dem sie das Projekt "BERLIN 21 STREETWORKERS“ entwickelten und ergänzen das Trio-Repertoire um jede Menge soulig funkige bekannte Stücke von Stevie Wonder, Sting, Bob Marley, Beatles, Yellow Jackets, Jonathan Butler etc.

 

Seit August 2022 verstärkt Tamir Cohen mit seiner markanten und persönlichkeitsstarken Stimme das Quartett. Seine Inspirationen holt er sich von Stevie Wonder, Whitney Houston, George Benson, Aretha Franklin, Ella Fitzgerald, Nat King Cole, Amy Winehouse und Tina Turner. Tamir tourte schon mit verschiedensten Bands über den Erdball. Er ist ein grandioser Showman und reißt das Publikum mit seiner leidenschaftlichen Performance mit. (Foto: Christa Zwingenberger)

 

Musik

 

Tamir Cohen (voc)

Lionel Haas (piano/keys)

Alexey Wagner (guitar)

Martin Lillich (bass)

Torsten Zwingenberger (drums/percussions)

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Karten

 

Vorverkauf: 20,-€

Abendkasse: 25,-€


Samstag, 06. April   20:30 Uhr

IC Falkenberg - Solo

"Komm an Land"

Das Konzert ist ausverkauft!

Einzelne Restkarten an der Abendkasse.

 

IC FALKENBERG steht seit seinem zehnten Lebensjahr auf der Bühne. In den Achtzigern war er der Sänger, Komponist und Texter von Stern Meissen. Schnell avanciert er, Mitte der 80ziger, unter dem Künstlernamen IC FALKENBERG zu einem der erfolgreichsten und populärsten Künstler im Osten Deutschlands und verkauft in dieser Zeit von seinen ersten beiden Soloalben jeweils über 250.000 Exemplare.

 

Die Konzerte von IC FALKENBERG sind nicht wiederholbare Momente, ihre offenherzige Intimität und berührende Melancholie durchwebt er mit humorvollen Geschichten. Trotz seiner anspruchsvollen Themen bleibt er dabei in einer unaufdringlichen Leichtigkeit. Er meistert den Grat, klingt empfindsam, aber niemals sentimental. (Foto: Mollwerk)

 

weitere Infos

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten

Vorverkauf: 28,-€

Abendkasse: 33,-€


Donnerstag, 28. März   20:30 Uhr

Caroline Cotter

Seit Jahren tourt Caroline Cotter mit ihrer Musik um die Welt, dass das Unterwegssein ihr wahres Zuhause geworden ist. Die aus den USA stammende Künstlerin gewann das Publikum auf internationalen Bühnen mit ihrer berührenden, einfühlsamen Stimme für sich, mit der sie ihre tiefgründigen und preisgekrönten Kompositionen vorträgt.

 

“Gently as I Go“ heißt die dritte Veröffentlichung, welche Zuhörer innehalten lässt, um sich von der Musik entführen zu lassen. Seit ihrer Debüt CD “Dreaming as I Do“ (welche in den US Folk Charts 2015 auf Nummer 5 gelistet wurde) gab sie mehr als 1000 Konzerte in 45 Bundesstaaten und 14 Ländern. 2018 folgte ihre CD “Home on the River“.

 

“Gently as I Go“ veröffentlichte sie im August 2023 und ist ein Kaleidoskope ihrer Erfahrungen: Reisen, Verbindungen, Ermutigung, Kreativität, Liebe, Leben & Tod, Nostalgie, Erwachsen werden, Verlust & Dankbarkeit. (Foto: Katherine Emery)

 

Musik

Musik

 

Als Support spiel ab 20:00 Uhr Eckhard Naujoks.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten: 15,-€


Freitag, 22. März   20:30 Uhr

WortKlang

Musikalische Lesung

Geschichten umgeben uns, wo auch immer wir gerade sind. Sie sammeln sich an mit den Jahren. Einige werden erzählt - in der Kneipe, am Feuer. Andere finden den Weg auf Papier und entwickeln ein Eigenleben, verändern sich. Werden zu Prosa, Lyrik oder etwas, das sich nicht einordnen lässt. Und irgendwann wollen sie dann in die Welt und gelesen werden. So auch die Texte von Jeannette Drygalla.

 

Sie und ihre Stimme inspirierten wiederum den Musiker Ulle Sende zu klanglichen Untermalungen. Und zum Schreiben und Weiterentwickeln seiner eigenen Geschichten, die er auch lesen wird. Erlebtes und Dokumentarisches aus seinen fast 20 Jahren mit der Band Keimzeit und denen davor und danach.

 

Diese beiden Ansätze verbinden sich durch Gitarren-Klänge, deren Noten aussehen würden wie Punkte, Fragezeichen oder Ostseewellen.

 

Es lesen und tönen:

 

Ulle Sende (Keimzeit von 1985–2002) und

Jeannette Drygalla (BandSchreibenVorfall seit 2016)

 

Hörbeispiel

 

Einlass 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten: 15,-€


Samstag, 24. Februar   19:30 Uhr

Gebecke Live - Roland Jankowsky

"Wenn Overbeck (wieder)kommt​"

TV-Darsteller Roland Jankowsky mit neuen schräg-kriminellen Shortstories.
Seit über 23 Jahren spielt er in der beliebten ZDF-Krimireihe Wilsberg den etwas speziellen Kommissar Overbeck, dessen Weg hauptsächlich von Fettnäpfchen gepflastert ist. Dennoch wählten die Zuschauer Jankowsky zum „Coolsten TV-Kommissar Deutschlands 2018“.
Roland Jankowsky, der Schauspieler hinter Overbeck, ist neben den Dreharbeiten seit einigen Jahren sehr erfolgreich mit seiner Krimilesung auf Tour. Hier pflastern weniger die Fettnäpfchen, sondern vermehrt Leichen seinen Weg. Im Jahr 2016 wählten die Zuschauer der Eifel-Kulturtage Jankowsky mit seiner Krimilesung zum Gewinner des Publikumspreises „Goldene Berta“.
Alle Kurzgeschichten sind gekennzeichnet durch überraschende Wendungen, Wortwitz, groteske Situationen und enden unerwartet. Jankowsky ist ein exzellenter Vorleser. (Foto: Alexandra Kaumanns)

 

Lesung mit Roland Jankowsky

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr


Die Veranstaltung ist ausverkauft!

 

Karten:
ab 25,- €


Ticketverkauf via Buchhandlung Gebecke 03946 / 26 98 oder eventim


Freitag, 23. Februar   20:30 Uhr

Falk Zenker (Gitarre & Live Looping)

Fantasievolle Klangmalerei zum Abheben.

Der Weimarer Gitarrist, Komponist und Klangkünstler Falk Zenker wurde unlängst von der Fachzeitschrift Akustik Gitarre zu einem „der kreativsten Nylongitarristen des Landes“ gekürt. Seit mittlerweile drei Dekaden begeistert er mit seinem virtuosen Gitarrenspiel zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco, Weltmusikmoderne, Improvisation und live geloopten Beats Publikum und Kritiker immer wieder aufs Neue.

 

Aktuell spielt und improvisiert Zenker Musik seiner letzten drei Alben Estampie, Falkenflug und Wellentanz und neues noch unveröffentlichtes Material. Mit raffiniertem Live-Looping vervielfältigt er dabei ab und an sein Gitarrenspiel zu orchestral-pulsierenden Klanglandschaften, das er als erster deutscher Akustikgitarrist seit 1997 auf der Bühne zelebriert. (Foto: Guido Werner)

 

Musik

Musik

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten: 15,-€


Samstag, 10. Februar   20:30 Uhr

The Toughest Tenors

Die Toughest Tenors aus Berlin haben es sich zur Aufgabe gemacht, die lange und legendäre Tradition der „Saxophone-Battles“ im Jazz wieder zum Leben zu erwecken. Ohne falsche Nostalgie. Ohne Trend-Doping. Sondern mit geballter Energie, ungebremster Spielfreude, schlagfertigem Humor. Und mit dem Herzen eines Boxers. Diese Band haut Sie um. (Foto: Sabine Durchholz)

 

Bernd Suchland: Tenorsaxophon

Patrick Braun: Tenorsaxophon

Dan-Robin Matthies: Piano

Lars Gühlcke: Kontrabass

Ralf Ruh: Schlagzeug

 

Musik

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten

 

Vorverkauf: 18,-€

Abendkasse: 20,-€


Donnerstag, 18. Januar   20:00 Uhr

Die Cigaretten

Ihre Songs sind SCHNELL, LAUT und voller WUT - aber auch EASY tanzbar.

 

In vielerlei Hinsicht sind DIE CIGARETTEN wie eine Mischung aus einigen der größten Rockbands aller Zeiten. Sie haben die rohe Kraft von Nirvana, die eingängigen HOOKS der Beatles, den NOISE von Sonic Youth und den SWAGGER von Oasis.

  

Aber sie bringen auch etwas Neues auf den Tisch, mit einem Sound, der einzigartig ist. Textlich sprechen DIE CIGARETTEN auch schwierige Themen wie psychische Gesundheit und DROGEN an. Aber sie tun das alles mit einem Sinn für Humor und STYLE.

 

Vor allem LIVE – sind sie doch immer noch ein kleines GEHEIMNIS.

 

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

 

Karten: 12,- €

 


Freitag, 12. Januar   20:30 Uhr

Wolfgang Torkler – René Bornstein

CD-Release-Tour „scapes”

„Mit „scapes“ haben sich Torkler und Bornstein

 

in einen Zyklus verinnerlichter Welterfahrung begeben. Jeder Ton, jeder Anschlag und jeder Nachhall darin ist eine Regung, in der das Fortwirken im nächsten Ton spürbar angelegt ist. Selten ist besonnene Musik so anregend.

 

Beide bringen einen Erfahrungshorizont mit, der für das nie nachlassende Niveau auf dem 72-minütigen Albums „scapes“ eine gute Erklärung sein kann. Es ist ein Jazzalbum, das auf dem Grad zur Neoklassik tanzt, aber nie in die Ödnis und Verflachung bekannter Neoklassiker abrutscht.
„scapes“ ist ein Album, dass das Gütesiegel verdient: „Sollte in jeder gut sortierten CDthek stehen.“

 

Musik

 

Wolfgang Torkler: Piano

René Bornstein: double bass

 

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten: 15,- €



2023


Fr., 15. & Sa., 16. Dezember   20 Uhr

"TANNÖD - Eine Spurensuche"

Live-Hörspiel nach dem Roman von Andrea Maria Schenkel | 2022

 

„Am Sonntag war kein Einziger von denen in der Kirche. Da muss was passiert sein!“ Seit Tagen dringt vom abgelegenen Danner-Hof kein Lebenszeichen mehr ins Dorf. Im Stall brüllt das Vieh. Zunehmend schöpft die Dorfgemeinschaft Verdacht, dass der berüchtigten Bauernfamilie etwas zugestoßen sein könnte.

 

Andrea Maria Schenkel (*1962) zählt zu den renommiertesten Kriminalautorinnen Deutschlands. Ihr Debütroman „Tannöd“ aus dem Jahr 2006 ist an einen wahren Kriminalfall aus dem Jahr 1922 angelehnt, der bis heute, genau hundert Jahre später, nicht aufgeklärt werden konnte. 

Der mehrfach preisgekrönte Bestseller kommt nun in einer Bearbeitung von Maya Fanke und Doris Happl als audiovisuelles Live-Hörspiel in die Bühne7. 

Es spielen: Rosario Bona, Barbara FressnerJörg Vogel, Nico Ehl

Regie: Nico Ehl

 

Einlass 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Karten: 15 €

 


Fr., 24. November - 20:30 Uhr

Axel Fischbacher feat. Sophia Oster

Die junge Sängerin und Pianistin Sophia Oster studierte Jazzklavier und Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und ist eine der vielversprechenden Neuerscheinungen der deutschen Jazzszene.

 

Bei den „Analogtagen 2022“ spielten sie, zusammen mit dem Axel Fischbacher Trio, ein Konzert in den Bauer Studios Ludwigsburg, das analog aufgenommen und direkt auf Vinyl gepresst wurde.

 

 

 

Im Herbst 2023 folgte nun die Record Release Tour.

 


Fr., 17. November - 20 Uhr

Sa., 18. November - 20 Uhr

"Vier linke Hände"

„Vier linke Hände“ eine Komödie von Pierre Chesnot über die Widrigkeiten des Zusammenfindens zweier eigenartiger Singles.

  

Chesnot ist einer der international am häufigsten gespielten französischen Lustspielautoren. Mit der Komödie „Vier linke Hände“ begann sein Siegeszug auch über die deutschen Bühnen. Mit Sophie und Bertrand lässt er zwei Protagonisten aufeinandertreffen, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Durch das Schicksal, eine wohlmeinende Freundin und eine überlaufende Badewanne werden sie jedoch gezwungen, sich miteinander zu konfrontieren. Das bedeutet zugleich eine Auseinandersetzung mit allen Spleens, Ängsten und Kompliziertheiten zweier alleinstehender Personen mittleren Alters, die beide – sehr offen oder sehr versteckt – unter ihrer Einsamkeit leiden. Dies geschieht mit vielen Streitereien und mit viel Witz. 

 

Besetzung:

Sophie Delassère - Monika Disse

Bertrand Lachaume - Markus Bölling

Regie: Robert Frank 

 

Karten unter:  info@buehne7.de oder 0160-7113711

Preis: 15,- €, ermäßigt 12,- € 


Fr., 27. Oktober - 20:30 Uhr

Engerling

45 + 3 Jahre Engerling – Die Jubiläumstour 2023

Seit 48 Jahren feilt die Ost-Formation beharrlich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues und hat sich damit ein treues, aber ganz und gar nicht "ostalgisches" Publikum geschaffen. "Rock'n'Blues" mit Geschichte und dem Blick nach vorn.

 

Events schrieb im Juni 2021: „Erdige Ehrlichkeit ! Ihr Maikäfername klingt nach chronischem Entwicklungsstadium. Doch welches Prädikat stünde einer Band besser ? Engerling und ihr weiter Bluesbegriff punkten seit 1975 mit Originalität. Die Jubiläumsleistung der Ostformation gibt es live - stark !“

 

Wolfram Bodag ( ld, key, voc, harm)

Heiner Witte (git)

Manne Pokrandt (bg)

Hannes Schulze (dr)

 

Beginn: 20:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Vorverkauf: 20,-€

Abendkasse: 25,-€


Do., 26. Oktober - 19:30 Uhr

Frank Goosen "Spiel ab!" (Gebecke live)

 

In seinem neuen Roman und der dazugehörigen Leseshow geht Frank Goosen dahin, wo es laut Adi Preißler „entscheidend is’“: auf den Platz. Den Fußballplatz natürlich. In „Spiel ab!“ erzählt er voller Witz, Herz und Insiderwissen von einer aufmüpfigen Bochumer Jugendfußballmannschaft, einer ereignisreichen Saison in der Kreisliga und drei Männern, die von elf Teenagern mehr lernen, als sie je für möglich gehalten hätten.

 

 

 

Frank Goosen war selbst vier Jahre lang Jugendtrainer bei einem kleinen Verein in Bochum. Mit „Spiel ab!“ hat er endlich den Fußballroman geschrieben, auf den alle sehnsüchtig gewartet haben. (Foto: Martin Steffen)

 

Karten:

Eintritt: ab 18,- €

 

Ticketverkauf via Buchhandlung Gebecke 03946 / 26 98 oder eventim


Mo., 02. Oktober - 21:00 Uhr

3rd Quedlinburger 60s Allnighter

Die Rhythm & Beatorganization, ein Kollektiv aus Berliner Musikern, bespielt seit 23 die Bühnen Berlins, tourte durch Kuba und war in unzähligen Städten zu Gast.

Mit ihrem Mix aus 60s Garage, Soul, Rhythm'n'Blues und ihrer Spielfreude, gewinnt die BeatORGANization schnell die Herzen des Publikums und stiftet zum Tanzen an.

Schweißtreibende Drumbeats, eine fröhlich wogende Hornsektion, betörende Sängerinnen und Sänger, groovige Bassläufe und ausufernde Gitarrensoli sind vielen noch vom Besuch der BeatORGANization im Winter 2019 in der Bühne7 in Erinnerung.

Wir freuen uns auf den zweiten Besuch der Berliner und auf eine wilde Nacht mit großartiger Musik.

 

Support: The Birch

 

Plus Aftershowparty mit

DJane Jeanette Tourette

DJ Tommy Baumann


Sa., 02. September - 21:00 Uhr

Joyce Nuhill & Band

She Came From The Past To Get You Jazzed!

 „She Came From The Past To Get You Jazzed!“ Unter diesem Motto vereint Joyce Nuhill den Sound des alten Hollywoods im Golden Age mit den Anfängen des Soul und kombiniert sie mit moderner R’n’B Produktion. Inspiriert von Sade, Sarah Vaughan, Missy Elliott und Nicki Minaj, schafft die Sängerin mit ihren Texten und ihrer Musik eine Verbindung dieser auf den ersten Blick unvereinbaren Genres, in denen sie sich gleichermaßen zu Hause fühlt. Mal ganz pur und mal ergänzt durch elektronische Drum Sounds, bringt sie mit ihrer Band ein Set aus Eigenkompositionen, Jazz Standards und Soulklassikern auf die Bühne. Der Glamour einer längst vergangenen Zeit gepaart mit Musik, die unter die Haut geht. (Foto: Delicate Photography)

 

Joyce Nuhill (voc)

Tim Schmiedner (p/keyb)

Reiner Witzel (sax,fl)

Joel Morris (bass)

Marinus Olbrich (dr)

 

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf:    18,00€ über die Quedlinburg-Info

Abendkasse:  20,00€


Fr., 25.08. - 20:00 Uhr

Guitars On Stage

Sönke Meinen & Philipp Wiechert

Will McNicol

 

Mit sechs Jahren griff sich Will McNicol seine erste Gitarre, nicht ahnend, dass ihm das unter anderem im Jahr 2011 den Titel "Akustikgitarrist des Jahres" des britischen „Guitarist Magazine“ einbringen würde. Sein Soloalbum „Dragonflies, Frogs and Bumblebees“ wurde von der Presse in den höchsten Tönen gelobt und als „technisches Meisterstück“ und „einfach wunderschön“ beschrieben.

 

Will McNicol ist “an acoustic genius, a true guitar ninja” (Guitar Techniques Magazine).

 

 

Ganz pur mit nur zwei Akustikgitarren erschaffen Sönke Meinen und Philipp Wiechert in ihrem Duoprogramm eine musikalische Welt, die die Nische „Gitarrenmusik“ in alle Richtungen öffnet und weit über rein technische Fähigkeiten am Instrument hinausgeht. Mal voller Energie, mal zerbrechlich und intim, bewegt sich ihre Musik sich zwischen virtuosem Fingerstyle, gefühlvollem Folk und mitreißender Filmmusik. Die Gitarren sind dabei Mittel zum Zweck, im Vordergrund steht schlicht und ergreifend handgemachte Musik voller Ideen, Farben und Emotionen.

 

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass: 19:00 Uhr

Karten: 15,00€

 

 


Fr., 18. August - 20:00 Uhr

Sommerfest mit ACOUSTICA

Das Acoustica Konzept ist so einfach wie erfolgreich: reduzierte Coverversionen bekannter Rock- und Popklassiker, eingebettet in eine spontane anarchistische Show. Stilprägend sind die hohe Musikalität und die mehrstimmigen Gesänge. Konzeptlosigkeit ist Konzeption, getragen von großer Musizierfreude, fern der üblichen Selbstverwirklichungsversuche.

Karten unter:  info@buehne7.de oder 0160-7113711

Preis: 15,- €, ermäßigt 12,- € 


Mi., 5. Juli - 19:30 Uhr

Christian Redl - Das Leben hat kein Geländer

 

 

Gebecke live ... präsentiert

 

Christian Redl "Das Leben hat kein Geländer" Lesung & Gespräch

 

 

Christian Redl hat sein Leben aufgeschrieben - ehrlich, aufrichtig, ungeschönt.

Foto: Jim Rakete

 

 

"Ich habe Deine Erinnerungen gelesen, ich bin bewegt: all die Gedanken über das Leben, unseren Beruf, die Freundschaft, die uns verbindet, die Menschen, die uns begleitet haben und nicht mehr da sind, all das, die Sehnsüchte, die Verluste, unverhofftes Glück auch, und am Ende - das ist das Schönste - keine Verzweiflung, sondern eine tiefe Zärtlichkeit."
Ulrich Tukur

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

 

 

Karten: ab 18,- €

 

Ticketverkauf via Buchhandlung Gebecke 03946 / 26 98 oder Eventim

 


Sa., 1. Juli - 21:00 Uhr

Nickajacks+Kapelle Böllberg+The Birch

Aus technischen Gründen muß diese Veranstaltung leider verschoben werden.

 

Ein neuer Termin wird an dieser Stelle bekannt gegeben.

 

 


Mi., 21. Juni - 19:30 Uhr

Peter Urban "On Air" (Gebecke live)

Die Stimme des Grand Prix! Seit Jahrzehnten prägt Peter Urban die deutsche Radiolandschaft – als legendär trockener Kommentator des Eurovision Song Contests, als Moderator verschiedener Musiksendungen, inzwischen auch als Podcaster. Offen und unprätentiös beobachtet er seit fast 50 Jahren als Popexperte die nationale und internationale Musikszene und hat in seiner langen Laufbahn unzählige Popgrößen getroffen, interviewt und porträtiert – von Keith Richards über Yoko Ono zu David Bowie, Elton John, Joni Mitchell, Harry Belafonte und Eric Clapton. Mit seinem Buch "On Air" legt er nun seine Memoiren vor, den Soundtrack eines Lebens, das beruflich wie privat immer von der Musik geprägt war. (Foto: Jan Northoff Photography)

 

Lesung mit Peter Urban

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Karten: ab 18,- €

 

Ticketverkauf via Buchhandlung Gebecke 03946 / 26 98 oder eventim


Do., 15. Juni - 20:00 Uhr

Victoria Theodore and EnSPirits

"From Stevie Wonder to EnSPirits"

 

Als Keyboarderin und Sängerin lange Zeit an der Seite von Stevie Wonder in dessen World-Tour-Band und zuletzt für Beyoncé an den Keyboards, kann die in Music-City LA beheimatete Musikerin auf eine ansehnliche Liste beeindruckender Credits verweisen.

 

Als Side-Woman für die Größen des Popgeschäfts allein sieht sich die gefragte Musikerin allerdings nicht. Gemeinsam mit ihrem Partner Dave Tweedie, Schlagzeuger, Komponist und Produzent, entstand ENSPIRITS, ein Projekt, in dem sich viele Ideen und Erfahrungen aus dem langjährigen Tourleben wiederfinden.

 

 

"From Jazz to Pop to R&B" könnte auch als ambitioniertes Motto für das Debut- Album Grateful" stehen - alles natürlich mit einem Hauch Stevie Wonder!

 

Music

 

Victoria Theodore (USA) - voc, p, keyb

Dave Tweedie (USA) - dr

Rene Decker (D) - sax

Jürgen Heckel (D) - g, synth

Max Hughes (USA) - b

 

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

 

Karten:

Vorverkauf: 18,00€ über die Quedlinburg-Info

Abendkasse: 20,00 €


Fr., 19. Mai    20:00 Uhr

Johannes Wasikowski - Piano

Auf „Taumorgen“, seinem Albumdebut, spielt Wasikowski nicht nur atemberaubend schöne Klavierstücke, er schafft es Geschichten zu erzählen, Bilder zu malen. Das gefühlvolle und perfekt austarierte Spiel bildet die Basis für Stücke, die zwar immer in Melancholie schweben, aber stets dem Licht folgen. Stücke voller Klarheit, introvertierte Schätze, Landschaften zum Hören.

 

Foto: Lukas Diller

 

Einlass: 19:00 Uhr

 

Beginn: 20:00 Uhr

Karten: 15,00€ über die Quedlinburg-Info und an der Abendkasse

kleiner Eindruck via YouTube                                           

Homepage - Künstlerseite


Mi., 10. Mai - 19:30 Uhr

JMO - Dandoula Tala

Global Music, World, Jazz, Griot

Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason besticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz – bei ihren unvergesslichen live Konzerten pendeln die drei zwischen magisch verklärten Momenten und rhythmisch explosiven Höhenflügen.  Es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.

 

„Dandoula Tala“ ist der Titel der zweiten CD und bedeutet auf Mandinka „no borders“. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.  Das Repertoire  stammt von allen drei Musikern und zeigt ihre unterschiedlichen Einflüsse. Das Aufeinandertreffen der drei Kulturen, die Auswahl der Instrumente und der reiche Fundus an Ideen, Melodien und Rhythmen macht die Musik zu einem unvergesslichen Hörabenteuer! (Foto: Christa Engstler)

 

Jan Galega Brönnimann: Contra Alto- und Bass Clarinet, Saxophon

Prince Moussa Cissokho: Kora, Vocal, Talking Drum

Omri Hason: Percussion, Hang, Kalimba

 

Music

more Music

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

Karten: 15,00€ über die Quedlinburg-Info und an der Abendkasse


Sa., 29. April - 21:00 Uhr

SHRAMM - Androide Scrip

Record Release Tour

 

SHRAMM, das Projekt des deutschen Musikers, Songwriters und Produzenten Jörg Wähner, veröffentlichte am 24. März sein neues Album Androide Scrip bei Edition Dur. Zusammen mit dem Pianisten Florian Kästner und dem Bassisten Philipp Martin verbindet das Trio Jazz- und elektronische Elemente und erfindet einen zeitgenössischen Sound, der an Portico Quartet, Autechre und Efdemin erinnert.

Jörg Wähner tritt seit 2007 mit dem GRAMMY-nominierten Künstler Apparat auf, mit dem er mehrere Alben aufgenommen hat und auf großen Festivals und Veranstaltungsorten in ganz Europa und dem Rest der Welt aufgetreten ist. Jörg Wähner tritt außerdem mit zahlreichen Künstler, darunter Bodi Bill, The/Das, Andrra und Dieter Meier, auf. (Foto: Jetmir Idrizi)

Wir präsentieren exklusiv die neue Produktion in folgender Besetzung:

 

J Ö R G  W Ä H N E R //   D R U M S

FLORIAN KÄSTNER //     PIANO

PHILIPP MARTIN //          BASS

 

Musik

 

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

Karten: 15,00€ über die Quedlinburg-Info und an der Abendkasse

 


Sa., 15. April - 21:00 Uhr

Shotgun Valium +Octofuzz +13 Rags

 

Nach ihrem Debutalbum „Shotgun Valium“ 2015 spielten sie einige in der Szene angesagte Festivals (Reeveland Festival, Stoned from the Underground, Openair Fraureuth und Setalight Festival) und Konzerte in Europa. 2017 folgte das Konzeptalbum “The Story of Frank Tranquill”, das auch über die Szene hinaus für Aufmerksamkeit sorgte.

 

Die drei Wildheads haben den Heavy Rock Patch auf ihrer musikalischen Robe aufgenäht und dies bei über 200 Shows mit ihrer unwiderstehlichen Spiellaune gefeiert. Mit neuem Schlagzeuger und neuer Energie nach einer kreativen Schaffenspause 2018 bringen sie nun ihre geballte Präsenz auf die Konzertbühnen. (Foto: Gert Lange Photography)

 

Shotgun Valium - Broken

 

 

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

Karten: 15,00€ über die Quedlinburg-Info und an der Abendkasse

 


Fr., 24. März - 21:00 Uhr

FAVO 3

FAVO - Herzerwärmende Musik aus einem magischen Tanz zwischen der menschlichen Stimme und zwei atemberaubenden Holzblasinstrumenten - Musik aus der Welt, für die Welt.

 

Ist das Jazz, weil da vieles aus dem Moment entsteht ? Oder doch eher Klassik, weil sich die beiden so klangschön gespielten Blasinstrumente mit der eindrucksvollen Stimme kontrapunktisch kommentieren wie in einer Fuge ? Ist es Kammermusik oder Weltmusik ? (J. Engels)

 

„Alles fließt zusammen. alles wird ein Ton. ein Seufzer“, hat Johann Gottfried Herder schon vor 200 Jahren das Wesen der Musik beschrieben, es trifft exakt auf FAVO zu. Neben Eigenkompositionen erleben sie Bearbeitungen von:

A. Piazzolla, Beatles, Bobby Mc Ferrin, Ch. Corea, P. Metheny, H. Arlen, St. Swallow, K. Jarrett, J. Zawinul, R. Beirach, S. Rodriguez u. a.

(Foto: David Beecroft)

 

Falk Breitkreuz (Bassklarinette, Altklarinette, Mbira)

Volker Holly Schlott (Sopransaxophon, C-Melody-Sax, Cajon)

Sander De Winne (Gesang, Beatbox)

 

Trailer

more Music

 

Einlass: 20:30 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

Karten: 15,00€ über die Quedlinburg-Info und an der Abendkasse


Sa., 18. März - 20:00 Uhr

"MON MARI ET MOI"

Shakti und Mathias sind MON MARI ET MOI und spielen »Lieder zum täglichen Gebrauch«!
  
Die Wahrscheinlichkeit, sich nach einem MON MARI ET MOI-Konzertbesuch besser zu fühlen als vorher, ist hoch. Ihre Songs sind ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Deutschsprachige, eigenwillige Lieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden.
Wer Lust auf einen ungewöhnlichen Abend verspürt, kann sich bei einem MON MARI ET MOI-Konzert wunderbar aufgehoben fühlen. (Foto: Friedrich Mährlein)
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:30 Uhr
Karten: 15,00€ über die Quedlinburg-Info und an der Abendkasse