Spielplan


2022


FREITAG, 23. SEPTEMBER,

12:30 Uhr und 19.30 UHR

bei uns in der Bühne7 live und im stream:

Die JUBO - Jugendbühne- Junge Bühne Ostfildern aus Baden Württemberg spielt:

"Elefanten POLO"

Preisträger*innen Kategorie 2: Darstellende Künste mit Kindern und/oder Jugendlichen

von Peter Klusen.

 

Mario hat die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft. Statt die Sommerferien zu genießen, muss er deshalb von morgens bis abends für die Nachprüfung pauken. Sein Vater hat die elterliche Wohnung zu einem Gefängnis umfunktioniert und kontrolliert gnadenlos die vermeintlichen Lernfortschritte. Mario reflektiert in den einsamen Stunden in seinem Zimmer sein Leben… 

 

Mit "ElefantenPOLO" von Peter Klusen wählte der Verein JuBO ein Solostück, das von gleich drei Jugendlichen  an unterschiedlichen Abenden gespielt wurde. Die Gruppe ist ein von Jugendlichen selbstverwalteter und selbstbestimmter Theaterverein für Jugendliche und Junggebliebene bis 90.

 

„Das Kuratorium zeichnet mit dieser Nominierung die beeindruckende schauspielerische Leistung aus, die von Seiten der Regie mit Sinn und Verstand Raum für dieses feinfühlige Thema schafft. Das eigene Unbehagen beim Zusehen ist gewollt und sollte gerade in Zeiten von zunehmender häuslicher Gewalt gegen junge Menschen in der Corona-Pandemie mehr als Beachtung finden.“ 

Dominik Eichhorn, Jurymitglied

 

JOBO-Homepage


Preisverleihung des Deutschen Amateurtheater Preises 2022

Link zur Seite des BDAT:  amarena/deutscher-amateurtheaterpreis-2022

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Mittwoch, 05. Oktober, 19:30 Uhr

Berlin 21 - THREE!


 

...und plötzlich waren es nur noch drei!

 

Seit 2018 sind BERLIN 21 als Piano-Bass-Schlagzeug-Trio unterwegs. Zuvor hatte die Band mit den Gitarristen Patrick Farrant und Tim Seier gespielt und die Alben „Capital Letters“ und „Odds On“ beim Berliner Label Blackbird Music in Quartett Besetzung veröffentlicht. Als Tim Seier ankündigte, wieder zurück in seine Heimat Kanada zu gehen, beschlossen Lionel, Martin und Torsten, zukünftig als Trio aufzutreten. Das Konzept blieb bestehen: Es werden ausschliesslich Kompositionen der Bandmusiker gespielt, die allen Spass machen und es werden viele unterschiedliche Musikstile gemixt, damit ja nicht Langeweile aufkommen kann. Groove und Swing sind wichtiger als intellektuelles Gefrickel. Dass die Musik hohe Anforderungen an die Musiker stellt, soll das Publikum nicht merken.

 

 

 

Mit dem dritten Album „THREE!“ nehmen BERLIN 21 nun zu dritt ihre Fans wieder auf eine musikalische Weltreise von Europa über Afrika nach Nord- und Südamerika. Blues ist eine der Grundsäulen im Jazz. So auch in unterschiedlichen Facetten auf dem aktuellen Album. Latin- und Afrogrooves wechseln sich ab mit Funk- und Soulbeats, swingender Bebop, eine schmachtende Ballade und ein Musette-Walzer ergeben eine abwechslungsreiche Spannung.

 

Foto: Frank Siemers

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

Karten: 15,- (ermäßigt 12,-)

 


15. Oktober     20 Uhr

"Aus dem Koffer"

Lieder und Geschichten zum Davonlaufen

 

von und mit:

Viola Kuch (Gesang/Schauspiel) und Uta Torges (Klavier)

Regie: Sigrid Graf (Ensemble BOUQUET)

 

 

Ein Leben aus dem Koffer… verständlich, wenn man als KünstlerIn zum sogenannten „fahrenden Volk“ gehört, aber auch in der heutigen Zeit, wo es zum guten Alltagston gehört, stets mobil zu sein. 

Also heißt das Spiel: „Ich packe meinen Koffer“ ein - und wieder aus. Und wieder ein – und wieder aus. Und so weiter und so weiter...

Was schleppt man aber auch alles mit sich herum?? - Da sind Koffer voller Erinnerungen, alter Fotos und Liebesbriefen, Schminkkoffer, Kostümkoffer und auch Koffer mit allerlei Krimskrams, den man eigentlich gar nicht mehr braucht. Oder vielleicht ja doch? Irgendwann?? 

Heute öffnet die Schauspielerin und Sängerin Viola Kuch ihre Koffer für Sie und aus den Dingen, die sie im Gepäck hat, entspinnen sich Geschichten und Lieder. Begleitet von Uta Torges am Klavier bringt sie Buntes, Nachdenkliches und Amüsantes zu Tage und all die Dinge, Lieder und Geschichten werden Programm. Ein Programm über Liebe und Leid, zum Davonlaufen und Nachhausekommen, vom Suchen und Finden.

Regie führte dankenswerterweise Sigrid Graf vom „Ensemble BOUQUET“ Osnabrück.


Sonntag, 30. Oktober

Elisabeth Lohninger

Axel Fischbacher Trio feat. Elisabeth Lohninger

Rund um das Axel Fischbacher Trio herrscht reges Treiben. Mal wird die Kernformation um den Gitarristen mit einem Streichorchester erweitert, mal wird mit Bläsern oder Sängern musiziert. Und manchmal eben auch einfach "nur" im Trio – so wie auf der neuen Platte, „Bebop Sketches“. Traditionelles, Grooviges und Experimentelles – all das ist bei einem Konzert der drei Ausnahmemusiker zu hören, je nachdem, was der Song braucht, um abzuheben. Und das ist genau die Schiene, auf der sich auch die austro-amerikanische Sängerin Elisabeth Lohninger wohlfühlt.


Als hochaktive Künstlerin mit 13 veröffentlichten Alben, liebt sie es, Worte und Töne mit Leben zu füllen. Song ist Gospel. Was der Musik in diesem Moment am besten dient, ist der richtige Weg.

 

Langjährig befreundet, freuen sich Axel und Elisabeth diesen Herbst erstmalig gemeinsam in dieser Formation unterwegs zu sein. Und wenn zwei musikalische Power Houses wie die beiden aufeinander treffen, ist eines glasklar: Es wird spannend!

 

Elisabeth Lohninger (voc)

Axel Fischbacher (g)

Nico Brandenburg (cb)

Tim Dudek (dr)

 

Axel Fischbacher Trio


Freitag, 04. November - 20:00 Uhr

Caviezel & Stohler

Verzettelt - Eine komische Lesung

 

Gunter G. geht es nicht gut. Denn er ist tot.

 

Wo gestorben wird, wird auch geerbt. So ergeht es auch „caviezel & stohler“. Sie erben was man halt so erbt: EINEN BRIEFKASTEN! Doch wer war überhaupt Gunter G.? Sah er gut aus? Und was hat es mit diesem Whisky auf sich?

 

 

 

Ein Sammelsurium verschiedener Texte, gelesen und bespielt von Curdin Caviezel und Gabriel Stohler Mauch.

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr unter:

caviezelundstohler.com

 


2023



18. März     20 Uhr

"MON MARIE ET MOI"

Shakti und Mathias sind MON MARI ET MOI und spielen »Lieder zum täglichen Gebrauch«! 
  
Die Wahrscheinlichkeit, sich nach einem MON MARI ET MOI-Konzertbesuch besser zu fühlen als vorher, ist hoch. 
Und das, obwohl Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias Paqué (Gitarre und andere Effekthaschereien) echt keine Heile-Welt-Lieder spielen. 
Sie singen auch nicht über das, was man sowieso schon in den Nachrichten gehört hat. 
Ihre Songs sind ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag. Deutschsprachige, eigenwillige Lieder, die durch wundersame Geschichten zusammengehalten werden. Geschichten von rosaroten Brillen, Gute-Laune-Verbreitern, Mädchen mit Provinzohrringen, dem Highlight der Woche, Schokoladeneis oder Tanzflächenrandsitzern. 
Wer Lust auf einen ungewöhnlichen Abend verspürt, kann sich bei einem MON MARI ET MOI-Konzert wunderbar aufgehoben fühlen. 
Nicht ohne Grund sind sie im Mai, Juni und Juli 2022 auf der Liederbestenliste gelandet. 
  
Gisela Huwig schreibt im LEO-Magazin der Rheinpfalz: 
»Gute-Laune-Musik, die auch ohne Heile-Welt-Lieder auskommt! Das scheint das Erfolgsgeheimnis von Shakti und Mathias Paqué alias MON MARI ET MOI zu sein. Die Botschaft ihrer oft humorvollen Lieder ist authentisch, so wie das Leben selbst. […] das Singer-Songwriter-Paar aus Kaiserslautern kommt mit seinen Liedern, die mal frech gegen den Strich bürsten, mal warmherzig bezaubern, bei einem wachsenden Publikum weit über die Grenzen der Pfalz gut an.«

Die pandemiebedingten Umbaumaßnahmen und Investitionen der Bühne7 wurden gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


 

Wer uns in unserer weiteren Arbeit unterstützen möchte kann dies gerne mit einer Spende oder einer passiven, bzw. aktiven Mitgliedschaft tun. Weitere Informationen:

Verein



Am 16. Februar 2021 bekamen wir die Möglichkeit, uns zu der neuen Förderrichtlinie des Landes Sachsen-Anhalt zu äußern.

Hier der Beitrag auf der Seite des MDR-Kultur:

https://www.mdr.de/kultur/theater/neue-foerderung-freies-theater-sachsen-anhalt-was-sagen-akteure100.html



kleine Versammlung

einiger Mitglieder unserer

Bühne7


Weitere Hinweise über vergangene Veranstaltungen finden Sie hier