Spielplan


2024


Freitag, 22. März   20:30 Uhr

TEXT & KLANG

Musikalische Lesung

Geschichten umgeben uns, wo auch immer wir gerade sind. Sie sammeln sich an mit den Jahren. Einige werden erzählt - in der Kneipe, am Feuer. Andere finden den Weg auf Papier und entwickeln ein Eigenleben, verändern sich. Werden zu Prosa, Lyrik oder etwas, das sich nicht einordnen lässt. Und irgendwann wollen sie dann in die Welt und gelesen werden. So auch die Texte von Jeannette Drygalla.

 

Sie und ihre Stimme inspirierten wiederum den Musiker Ulle Sende zu klanglichen Untermalungen. Und zum Schreiben und Weiterentwickeln seiner eigenen Geschichten, die er auch lesen wird. Erlebtes und Dokumentarisches aus seinen fast 20 Jahren mit der Band Keimzeit und denen davor und danach.

 

Diese beiden Ansätze verbinden sich durch Gitarren-Klänge, deren Noten aussehen würden wie Punkte, Fragezeichen oder Ostseewellen.

 

Es lesen und tönen:

 

Ulle Sende (Keimzeit von 1985–2002) und

Jeannette Drygalla (BandSchreibenVorfall seit 2016)

 

Hörbeispiel

 

Einlass 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten: 15,-€


Donnerstag, 28. März   20:30 Uhr

Caroline Cotter

Seit Jahren tourt Caroline Cotter mit ihrer Musik um die Welt, dass das Unterwegssein ihr wahres Zuhause geworden ist. Die aus den USA stammende Künstlerin gewann das Publikum auf internationalen Bühnen mit ihrer berührenden, einfühlsamen Stimme für sich, womit sie ihre tiefgründigen und preisgekrönten Kompositionen vorträgt.

 

“Gently as I Go“ heißt die dritte Veröffentlichung, welche Zuhörer innehalten lässt, um sich von der Musik entführen zu lassen. Seit ihrer Debüt CD “Dreaming as I Do“ (welche in den US Folk Charts 2015 auf Nummer 5 gelistet wurde) gab sie mehr als 1000 Konzerte in 45 Staaten und 14 Ländern. 2018 folgte ihre CD “Home on the River“. “Gently as I Go“ veröffentlichte sie im August 2023 und ist ein Kaleidoskope ihrer Erfahrungen: Reisen, Verbindungen, Ermutigung, Kreativität, Liebe, Leben & Tod, Nostalgie, Erwachsen werden, Verlust & Dankbarkeit.

 

(Foto: Katherine Emery)

 

Musik

Musik

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten: 15,-€


Samstag, 06. April   20:30 Uhr

IC Falkenberg - Solo

"Komm an Land"

IC FALKENBERG steht seit seinem zehnten Lebensjahr auf der Bühne. In den Achtzigern war er der Sänger, Komponist und Texter von Stern Meissen. Schnell avanciert er, Mitte der 80ziger, unter dem Künstlernamen IC FALKENBERG zu einem der erfolgreichsten und populärsten Künstler im Osten Deutschlands und verkauft in dieser Zeit von seinen ersten beiden Soloalben jeweils über 250.000 Exemplare.

 

Die Konzerte von IC FALKENBERG sind nicht wiederholbare Momente, ihre offenherzige Intimität und berührende Melancholie durchwebt er mit humorvollen Geschichten. Trotz seiner anspruchsvollen Themen bleibt er dabei in einer unaufdringlichen Leichtigkeit. Er meistert den Grat, klingt empfindsam, aber niemals sentimental. (Foto: Mollwerk)

 

weitere Infos

 

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

 

Karten

Vorverkauf: 28,-€

Abendkasse: 33,-€


Samstag, 20. April   19:30 Uhr

Tamir Cohen and BERLIN 21 STREETWORKERS

Funk, Soul und Jazz werden zu einem tanzbaren Cocktail auf höchstem Niveau gemixt. Partystimmung ist garantiert.

 

Seit 2013 spielen Zwingenberger (Schlagzeug), Haas (Piano), und Lillich (Bass) gemeinsam unter dem Namen BERLIN 21, benannt nach dem früheren Postzustellcode 1000 Berlin 21.

 

Während der Coronapandemie entschlossen sich die drei auf öffentlichen Plätzen in Berlin Straßenmusik zu machen. Hierbei trafen sie den Gitarristen Alexey Wagner, mit dem sie das Projekt "BERLIN 21 STREETWORKERS“ entwickelten und ergänzen das Trio-Repertoire um jede Menge soulig funkige bekannte Stücke von Stevie Wonder, Sting, Bob Marley, Beatles, Yellow Jackets, Jonathan Butler etc.

 

Seit August 2022 verstärkt Tamir Cohen mit seiner markanten und persönlichkeitsstarken Stimme das Quartett. Seine Inspirationen holt er sich von Stevie Wonder, Whitney Houston, George Benson, Aretha Franklin, Ella Fitzgerald, Nat King Cole, Amy Winehouse und Tina Turner. Tamir tourte schon mit verschiedensten Bands über den Erdball. Er ist ein grandioser Showman und reißt das Publikum mit seiner leidenschaftlichen Performance mit. (Foto: Christa Zwingenberger)

 

Musik

 

Tamir Cohen (voc)

Lionel Haas (piano/keys)

Alexey Wagner (guitar)

Martin Lillich (bass)

Torsten Zwingenberger (drums/percussions)

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Karten

 

Vorverkauf: 20,-€

Abendkasse: 25,-€


Sonntag, 05. Mai   19:30 Uhr

Gebecke Live - Reinhold Beckmann

"Aenne und ihre Brüder"

»Die Geschichte meiner Familie. So viel ungelebtes Leben!« Reinhold Beckmann
Das Leben von Reinhold Beckmanns Mutter Aenne war früh von Verlusten gezeichnet. Ihre Mutter starb, als Aenne noch ein Baby war. Vier Brüder hatte sie, alle im Krieg gefallen. Anders als viele ihrer Generation hat Aenne über diese Zeit nie geschwiegen. Ihre Brüder und Eltern blieben immer gegenwärtig, in Gesprächen, Fotos und Erinnerungen.
Reinhold Beckmann erzählt die Geschichte von Aenne, Franz, Hans, Alfons und Willi, zwischen hartem Alltag auf dem Dorf, katholischer Tradition und beginnender Diktatur. Und davon, was der Krieg mit Menschen macht. wenn keiner zurückkehrt.

Reinhold Beckmann (geboren 1956 in Twistringen) ist Journalist und Musiker. Seine Fernsehkarriere begann er beim WDR. Nach einem Ausflug zu den privaten Fernsehsendern mit ran und ranissimo moderierte er in der ARD zwei Jahrzehnte lang die Bundesliga-Sportschau und diskutierte in der wöchentlichen Talksendung beckmann politische und gesellschaftlich relevante Themen. Heute ist er als Produzent und Filmemacher aktiv und mit seiner Band deutschlandweit unterwegs. Mit seiner Initiative NestWerk e.V. setzt er sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche in strukturschwachen Stadtteilen Hamburgs ein. (Foto: Steven Haberland)

 

Lesung mit Reinhold Beckmann

 

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Karten:
ab 25,- €


Ticketverkauf via Buchhandlung Gebecke 03946 / 26 98 oder eventim

 





Die pandemiebedingten Umbaumaßnahmen und Investitionen der Bühne7 wurden gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


 

Wer uns in unserer weiteren Arbeit unterstützen möchte kann dies gerne mit einer Spende oder einer passiven, bzw. aktiven Mitgliedschaft tun. Weitere Informationen:

Verein



Am 16. Februar 2021 bekamen wir die Möglichkeit, uns zu der neuen Förderrichtlinie des Landes Sachsen-Anhalt zu äußern.

Hier der Beitrag auf der Seite des MDR-Kultur:

https://www.mdr.de/kultur/theater/neue-foerderung-freies-theater-sachsen-anhalt-was-sagen-akteure100.html



kleine Versammlung

einiger Mitglieder unserer

Bühne7


Weitere Hinweise über vergangene Veranstaltungen finden Sie hier