Spielplan


2024


Freitag, 09. August - 20:30 Uhr

Michael van Merwyk & The Jookbox Zoo

Songster & American Music - Euro Style

Ein Songster ist sowas wie ein Vorgänger des Bluesman, mit einem wichtigen Unterschied: er spielt nicht nur den Blues, sondern alles, was er will - und genau das tut Michael van Merwyk seit er mit 15 Jahren zur Gitarre griff. Genregrenzen spielen keine Rolle. Songs & Stories über das Auf und Ab im Leben, Kaffee, leckeres Essen, Liebe gemischt mit Songs von David Bowie, Judas Priest, Depeche Mode, traditionelle Folk- Songs aus vergangenen Jahrhunderten: MvM übersetzt alles lässig aus dem Handgelenk in seinen eigenen musikalischen Dialekt.

Die "Musicianeers" Micha Maas - Schlagzeug und Tobi Fleischer - Bass bilden mit dem "Songster" MvM zusammen den Jukebox Zoo...ein groovendes Trio das sich jenseits aller Genregrenzen bewegt und den gemeinsamen Spaß an der Musik in jede Umgebung bringen...egal ob kleiner Bluesclub, grosse Festival-Bühne oder wilde Party.

 

Das aktuelle Album ist auf Platz Nr 32 der Deutschen Alben Charts eingestiegen. (Foto: Uwe Arens)

 

Michael van Merwyk voc, git

Tobi Fleischer bass

Micha Maass voc, drums

 

Beginn: 20:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Karten:

Vorverkauf :22,-€

Abendkasse: 25,- €


Freitag, 30. August - 20:30 Uhr

Philipp Wiechert & Falk Breitkreuz

"Vom Verschwinden"

Wenn Philipp Wiechert (Gitarre) und Falk Breitkreuz (Bass- und Altklarinette) aufeinander treffen, eröffnet sich ihrem Publikum eine fesselnde Klangwelt, in der Melodien, Harmonien und vor allem die Pausen zwischen den Tönen zu etwas verschmelzen, das über die Kombination zweier so unterschiedlicher Instrumente hinausgeht. Das Duo bedient sich sowohl bei Elementen des Jazz als auch der amerikanischen Folkmusik, lässt sich dabei jedoch immer von seiner eigenen musikalischen Sprache leiten, bevor diese Elemente zum Klischee werden.

 

Während ihrer "Vom Verschwinden Tour" präsentieren die beiden Musiker ein Programm aus vorrangig Eigenkompositionen. Musik, die ganz ohne Text von der Liebe, von Sehnsucht, von Neuem, von Altem, vom Auftauchen und eben vom Verschwinden erzählt.

 

Philipp Wiechert: Gitarre

Falk Breitkreuz: Bass- und Altklarinette

 

Beginn: 20:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Karten:

Vorverkauf: 20,- €

Abendkasse: 22,- €


Freitag, 06. September 20:30 Uhr

Pascal von Wroblewsky - Seventies Songbook

Mit dem 'Seventies Songbook' präsentiert das Team Wroblewsky/Heckel den Höhepunkt einer mehr als 30-jährigen Zusammenarbeit und Blick zurück auf ein Jahrzehnt selbsterlebter Geschichte. Und damit nicht genug sind jetzt die Sixties im Visier. Allerdings, Songs wie Eloise, Light My Fire oder Smoke On The Water zum x-ten mal neu aufzulegen verpflichtet zu etwas Besonderem ! Jürgen Heckel, Gitarrist und Bandleader, hatte einen Nerv für die Restaurierung vielgespielter Songs von damals entdeckt und mit Pascal von Wroblewsky die ideale Interpretin für das Besondere.

 

Echte Nostalgiker werden sich die Ohren reiben, denn die angestaubten Originale werden ordentlich aufgemischt - mit angemessenem Respekt versteht sich. Die Songs von Deep Purple, Doors, Led Zeppelin und anderen Helden der Ära sind jedenfalls in besten Händen. (Foto: Christian Enger)

 

Pascal von Wroblewsky - voc, sample pad
Jürgen Heckel - g, synth
Max Hughes - bass
Javier Reyes - drums

 

Beginn: 20:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Karten:

Vorverkauf :22,-€

Abendkasse: 25,- €


21. September - 20:00 Uhr

MON MARI ET MOI

»Lieder zum täglichen Gebrauch«

Shakti und Mathias Paqué sind MON MARI ET MOI und spielen »Lieder zum täglichen Gebrauch«! 
  
Welche Schublade könnte passen? Für Musikkabarett sind sie nicht albern genug, fürs Liedermachergenre wird auf ihren Konzerten eindeutig zu viel gelacht. Vielleicht allerneuste deutsche Welle ohne Elektronik? 
So oder so, die Wahrscheinlichkeit, sich nach einem MON MARI ET MOI-Konzertbesuch besser zu fühlen als vorher, ist sehr hoch. 
Shakti (Gesang, manchmal auch Pianica und Autoharp) & Mathias (Gitarre, Gesang und andere Effekthaschereien) spielen Lieder, die ein kleines Schlupfloch aus dem Alltag bieten. Eigenwillige Songs, manchmal bisschen Dada, die durch wunderliche Geschichten zusammengehalten werden. Geschichten vom richtigen Pink, Gute-Laune-Verbreitern, Mädchen mit Provinzohrringen, dem Highlight der Woche, Schokoladeneis oder Tanzflächenrandsitzern. 
Wer Lust auf einen schönen Abend verspürt, kann sich bei einem MON MARI ET MOI-Konzert wunderbar aufgehoben fühlen. 
Letztes Jahr waren sie gleich vier Monate auf der Liederbestenliste! 
  
Übrigens: Weil sie in der Nähe zur französischen Grenze wohnen, einen französischen Nachnamen tragen und »MON MARI ET MOI« eindeutig besser klingt als »mein Mann und ich«, hat sich Shaktis Oma diesen Namen ausgedacht. Ihre Lieder sind aber alle auf Deutsch, weil sie gar kein Französich mehr können und erst wieder einen Kurs besuchen müssten. Das geht im Moment nicht, weil sie jede Woche irgendwo in Deutschland auftreten. 
  
Gisela Huwig schreibt im LEO-Magazin der Rheinpfalz: 
»Gute-Laune-Musik, die auch ohne Heile-Welt-Lieder auskommt! Das scheint das Erfolgsgeheimnis von Shakti und Mathias Paqué alias MON MARI ET MOI zu sein. Die Botschaft ihrer oft humorvollen Lieder ist authentisch, so wie das Leben selbst. […] das Singer-Songwriter-Paar aus Kaiserslautern kommt mit seinen Liedern, die mal frech gegen den Strich bürsten, mal warmherzig bezaubern, bei einem wachsenden Publikum weit über die Grenzen der Pfalz gut an.« 
  
mehr unter www.monmarietmoi.de

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass: 19:00 Uhr

Karten:

Vorverkauf: 18,- €

Abendkasse: 20,- €


15. & 16. November - 20:00 Uhr

9 MONATE ALL INCLUSIVE

Eine absurde Komödie von Curdin Caviezel

Alles beginnt mit dem Sieg beim Rennen (s)eines Lebens. Das ist der Anfang der 9 Monate im Bauch der Mutter. Was erst nach einem schönen Urlaub klingt, entwickelt sich in Kürze zu einem Tsunami aus Fragen, Aufgaben und Turbulenzen aller Art.

 

Mit einem Feuerwerk aus irrsinniger Körperlichkeit, Wortwitz und präzisem Spiel, entsteht ein fulminanter Abend, bei dem auch der Gebärmutter-Informations-Service, das Nabelschnur-Buffet und Vater-Darm nicht zwingend eine Hilfe sind.

 

Eine absurde Komödie aus einer außergewöhnlichen Sichtweise!

 

Mit: Curdin Caviezel und den Stimmen von: Julia Schmidt, Eric Eisenach, Joachim Kielpinski, Julia Siebenschuh, Sebastian Wirnitzer

Text: Curdin Caviezel

Regie: Sebastian Wirnitzer

 

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass: 19:00 Uhr

Karten:

Vorverkauf: 18,- €

Abenkasse: 20,- €


Donnerstag, 28. November - 20:00 Uhr

Big Creek Slim & Band

Big Creek Slim a.k.a. Marc Rune aus Dänemark ist durch und durch ein Blueskünstler der klassischen Sorte. Genau genommen ist er dem Blues aus dem Mississippi Delta zuzuordnen. Sein Gesang ist rau, unaffektiert und kommt direkt aus dem Herzen und der Liebe zu dieser Musik aus dem Süden der USA.

 

Some call it black. Seine Stimme und sein Gitarrenspiel reflektiert die geniale Kombination aus natürlicher Gabe und tiefer Hingabe. Creek hat 9 Alben veröffentlicht, hat einige Awards gewonnen und ist Gewinner des «Best Acoustic Blues Albums» der Blues Union USA.

 

Creek tourt mit der aktuellen Besetzung, mit der er sein letztes Alben «Goin’ To Germany« aufgenommen hat.

 

Die Bandbesetzung ist international und besteht aus.

 

Big Creek Slim vocals, git // DK

Roger C. Wade bluesharp // UK

Jaska Prepula bass // Finnland

Micha Maass drums // D

 

Beginn: 20:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Karten:

Vorverkauf: 22,-€

Abenkasse: 25,-€


Freitag, 13. Dezember - 20:30 Uhr

Acoustica X-Mas Tour 2024

And X-Mas For All

 

Das ist unser Weihnachtswunsch: Eine Jahresendfeier für alle und mit allen zusammen! Ob Frau, ob Mann oder irgendwo da herum, ob Moslem, Landwirt, Hindu, Groß, Klein, Gehirnchirurg, Blödmannsgehilfe, Ost oder West, ob Christ, jüdisch, Buddha, Hundebesitzer oder gar nichts. Sogar Musiker und Frührentner sind eingeladen. ALLE.

 

Oh, das wäre fein! Klappt aber nur, wenn auch wirklich alle kommen. Sonst wird das nämlich nichts. Also sichert euch einen Platz am 13. Dezember in der "Bühne7" in Quedlinburg und lasst uns gemeinsam das Lametta von der Tanne singen. Damit wir zusammen frohlocken können: Tschüss altes Jahr, And X-Mas For ALL!

 

King Roman (voc)

Morgan Star (voc, git)

Nils Parkinson (dr)

Sonny Tyler (git)

Erbse (bass)

 

Beginn: 20:30 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Karten:

Vorverkauf: 20,-€

Abenkasse: 23,-€




Die pandemiebedingten Umbaumaßnahmen und Investitionen der Bühne7 wurden gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.


 

Wer uns in unserer weiteren Arbeit unterstützen möchte kann dies gerne mit einer Spende oder einer passiven, bzw. aktiven Mitgliedschaft tun. Weitere Informationen:

Verein



Am 16. Februar 2021 bekamen wir die Möglichkeit, uns zu der neuen Förderrichtlinie des Landes Sachsen-Anhalt zu äußern.

Hier der Beitrag auf der Seite des MDR-Kultur:

https://www.mdr.de/kultur/theater/neue-foerderung-freies-theater-sachsen-anhalt-was-sagen-akteure100.html



kleine Versammlung

einiger Mitglieder unserer

Bühne7


Weitere Hinweise über vergangene Veranstaltungen finden Sie hier